Vermittelt - Spike

 

Gina und Spike sollten zu einer einsamen Präriehund-Lady ins Aussengehege. Ihr Partner war gestorben und alleine hätte sie sehr gelitten. Da die Besiterin Georgia für Gina und Spike ein artgerechtes Leben wollten, war das eine gut Lösung für alle. Spike wurde vor einigen Jahren von Georgia unter ihrem Auto gefunden. Zuerst suchte Georgia nach dem rechtmäßigen Besitzer von Spike, da sich aber niemand fand behielt sie den armen Kerl und suchte eine Partnerin für ihn. Mit der Zeit merkte Georgia aber auch, daß Präriehunde glücklicher leben, wenn sie in einem Aussengehege sein durften. So entschied sie sich die 2 Süssen in ein artgerechtes Leben zu geben.

Alles war perfekt. Gina und Spike kamen zu uns, um dann von Christine aus Karlsruhe bei uns abgeholt zu werden. Aber manchmal ist das Schicksal grausam. Einen Tag bevor Gina und Spike zu uns kommen sollten bekam die kleine Gina einen Schlaganfall, was wir zuerst nicht wußten. Als die Beiden bei uns ankamen konnte Gina nur noch ihren Kopf bewegen. Wir sind sofort mit ihr zu unserer tollen Tierärztin gefahren. Einige Wochen haben wir mit unserer Tierärztin alles versucht um Gina wieder gesund zu bekommen. Aber leider waren alle Bemühungen vergeblich. Wir wollten sie auch nicht weiter quälen und haben uns dazu entschieden sie einzuschläfern, denn die ärmste Gina war nicht mal mehr in der Lage allein zu fressen. Das war so furchtbar, denn so kurz vor einem schönen artgerechten Leben war das eine echte Tragödie.

Spike kam dann alleine zu Christine ins Aussengehege zu ihrer Paulinchen. Wengistens er hat jetzt ein schönes Leben.