Vermittelt - Masha + Hildchen

 

Diese Vermittlung war eigentlich nie geplant. Masha und Hildchen lebten schon 3 Jahre mit unseren Jungs Booker und Teddy in unserem Aussengehege.

Leider wurde Masha dieses Jahr zum 2. mal Scheinschwanger (Booker + Teddy sind ja kastriert). Da solche Scheinschwangerschafte meist Gebärmutterkrebs verursachen mußten wir etwas dagegen unternehmen. Es gab die Möglichkeit ihr die Gebärmutter entfernen zu lassen oder sie in einen Tierpark zu geben, in dem sie Junge bekommen kann. Schweren Herzens beschlossen wir sie in den Plantaria Tierpark, in dem ja bereits 4 unserer Präriehunde ein neues Zuhause gefunden haben, zu geben. Dort kann Masha sich ihren "Herzenswunsch" Nachwuchs zu bekommen erfüllen.
Eine Operation wollten wir ihr ersparen und sie nicht aus egoistischen Gründen diese Tortour durchmachen lassen.
Masha sollte aber nicht auch noch von ihrer Freundin Hildchen getrennt werden und deshalb gaben wir beide Mädels zu Diego, Cheyenne, Sammy und Daisy nach Kevelaer in den Plantaria Tierpark.
Alle haben sich auch auf Anhieb sehr gut vertragen. Mittlerweile haben die 6 Racker eine richtig enge Gemeinschaft gebildet. Bei unserem letzten Besuch konnten wir miterleben, wie sie alle zusammen schmusen, fressen und das Gehege umgraben.
Auch, wenn es uns ein wenig das Herz gebrochen hat die Beiden her zu geben, so war es für Masha die einzig gute Entscheidung, denn tatsächlich gab es dann Nachwuchs bei den Präriehunden.
Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle auch nochmal beim Plantaria Tierpark für alles bedanken.